Testspiele Österreich vs. LCC Radotin

13.11.2016 14:23
Samstag
Österreichisches Damen Lacrosse Developmentteam vs. LCC Radotin 3:14
 
SK Lacrosse Jižní Město vs. ÖDLD 4:14
 
Sonntag
 
LCC Harpies vs. ÖDLD 7:8
 
Die Damen des Österreichischen Lacrosse Developmentteams duften, verstärkt durch acht Spielerinnen der Vienna Monarchs, zum Abschluss der Herbst-Vorbereitungen zur Lacrosse Weltmeisterschaft im Sommer 2017 bei einem Spieltag der Tschechischen Lacrosse Liga gastieren.
 
Sie spielten dabei bei eisigen Temperaturen und Schnee am Samstag gegen unglaublich schnelle und sichere Tschechische Spielerinnen des LCC Radotin, die von Anfang an das Österreichische Nationalteam dominierten. Wie festgefroren sind Spielerinnen überlaufen worden und es konnte sich die sonst so starke Verteidigung gegen das besonders kreative und schnelle Angriffsspiel nicht immer rechtzeitig formieren, um erfolgreich abzuwehren.
Ballverluste und ein nervöses Spiel kennzeichneten außerdem die erste Hälfte auf Seiten der Österreicherinnen, die verletzungsbedingt nur mit zwei Wechselspielerinnen angereist waren. Nach der Pause kamen in einem sehr intensiven Spiel aber auch die Vorzüge des Österreichischen Teams zum Vorschein, in gut abgespielten Zügen wurden erste Tore erzielt und ein positives Bild blieb, trotz des ernüchternden Endstands von 3:14, für das Team über, das sich eine dritte Hälfte gewünscht hätte.
Doch die nächste Chance sich von seiner besten Seite zu zeigen kam schon nach einer kurzen Pause, die vor allem zum Aufwärmen der Spielerinnen, der mitgereisten Fans und Unterstützer genutzt wurde.
Im zweiten Spiel an diesem eisigen Samstag tauten die Österreichischen Lacrosserinnen auf und SK Lacrosse Jižní Město hatte einen dominanten Gegner vor sich, der das Spiel in keiner Phase aus der Hand gab. Das Training mit Nationalteam Coach Mike Perez, an den letzten beiden Wochenenden hat sich für die Spielerinnen gelohnt und sie konnten Spielzüge gegen eine schnelle und aggressiv spielende Verteidigung üben. Auch die österreichische Defense wurde in dieser Partie gefordert und die Abstimmung in der schwierigen Zone hat weiteren Schliff bekommen, was einer der Gründe für die Freundschaftsspiele war. So wurde ein Endergebnis von 4:14 zu Gunsten des Österreichischen Teams erreicht.
 
Abends durfte das Team gemeinsam in einem Tschechischem Restaurant die leeren Energiereserven wieder füllen und es blieb sogar noch Zeit die Altstadt Prags zu besuchen, da das Spiel am nächsten Tag erst nachmittags angesetzt war.
 
Am Sonntag konnte der Vormittag also individuell genutzt werden und bei strahlendem Sonnenschein wärmte sich das Team in Ruhe auf und bereitete sich auf das letzte gemeinsame Spiel des Developmentteams im Jahr 2016 vor. Gegen das zweite Team des LCC Radotin, die LCC Harpies, die von erfahrenen Spielerinnen der Tschechischen Nationalmannschaft unterstützt wurden, konnte das Österreichische Nationalteam schnell das Ruder in die Hand nehmen und einen großen Vorsprung herausspielen. Doch in der zweiten Hälfte legten die Gastgeberinnen noch einen Gang zu und die Konzentration der Österreicherinnen ließ bei hoher Führung etwas nach. Das Spiel wurde also noch spannend, es fiel Tor nach Tor auf tschechischer Seite und das Developmentteam sammelte sich noch einmal, um mit nur einem Tor Unterschied den Sieg zu sichern.
Der Abschluss der heurigen Vorbereitungen für das Österreichische Nationalteam bei der WM 2017 konnte also mit einem Sieg des Developmentteams mit 8:7 gegen Radotin Harpies gefeiert werden.
Sarah Kuciskas
Samstag:
 
Österreichisches Damen Lacrosse Developmentteam 3:14 LCC Radotin 
 
SK Lacrosse Jižní Město 4:14 ÖDLD
 
Sonntag:
 
LCC Harpies 7:8 ÖDLD
 
Die Damen des Österreichischen Lacrosse Developmentteams duften, verstärkt durch acht Spielerinnen der Vienna Monarchs, zum Abschluss der Herbst-Vorbereitungen zur Lacrosse Weltmeisterschaft im Sommer 2017 bei einem Spieltag der Tschechischen Lacrosse Liga gastieren.
Sie spielten dabei bei eisigen Temperaturen und Schnee am Samstag gegen unglaublich schnelle und sichere Tschechische Spielerinnen des LCC Radotin, die von Anfang an das Österreichische Nationalteam dominierten. Wie festgefroren sind Spielerinnen überlaufen worden und es konnte sich die sonst so starke Verteidigung gegen das besonders kreative und schnelle Angriffsspiel nicht immer rechtzeitig formieren, um erfolgreich abzuwehren.
 
Ballverluste und ein nervöses Spiel kennzeichneten außerdem die erste Hälfte auf Seiten der Österreicherinnen, die verletzungsbedingt nur mit zwei Wechselspielerinnen angereist waren. Nach der Pause kamen in einem sehr intensiven Spiel aber auch die Vorzüge des Österreichischen Teams zum Vorschein, in gut abgespielten Zügen wurden erste Tore erzielt und ein positives Bild blieb, trotz des ernüchternden Endstands von 3:14, für das Team über, das sich eine dritte Hälfte gewünscht hätte.

Doch die nächste Chance sich von seiner besten Seite zu zeigen kam schon nach einer kurzen Pause, die vor allem zum Aufwärmen der Spielerinnen, der mitgereisten Fans und Unterstützer genutzt wurde.
Im zweiten Spiel an diesem eisigen Samstag tauten die Österreichischen Lacrosserinnen auf und SK Lacrosse Jižní Město hatte einen dominanten Gegner vor sich, der das Spiel in keiner Phase aus der Hand gab. Das Training mit Nationalteam Coach Mike Perez, an den letzten beiden Wochenenden hat sich für die Spielerinnen gelohnt und sie konnten Spielzüge gegen eine schnelle und aggressiv spielende Verteidigung üben. Auch die österreichische Defense wurde in dieser Partie gefordert und die Abstimmung in der schwierigen Zone hat weiteren Schliff bekommen, was einer der Gründe für die Freundschaftsspiele war. So wurde ein Endergebnis von 4:14 zu Gunsten des Österreichischen Teams erreicht.
Abends durfte das Team gemeinsam in einem Tschechischem Restaurant die leeren Energiereserven wieder füllen und es blieb sogar noch Zeit die Altstadt Prags zu besuchen, da das Spiel am nächsten Tag erst nachmittags angesetzt war.
 
Am Sonntag konnte der Vormittag also individuell genutzt werden und bei strahlendem Sonnenschein wärmte sich das Team in Ruhe auf und bereitete sich auf das letzte gemeinsame Spiel des Developmentteams im Jahr 2016 vor. Gegen das zweite Team des LCC Radotin, die LCC Harpies, die von erfahrenen Spielerinnen der Tschechischen Nationalmannschaft unterstützt wurden, konnte das Österreichische Nationalteam schnell das Ruder in die Hand nehmen und einen großen Vorsprung herausspielen. Doch in der zweiten Hälfte legten die Gastgeberinnen noch einen Gang zu und die Konzentration der Österreicherinnen ließ bei hoher Führung etwas nach. Das Spiel wurde also noch spannend, es fiel Tor nach Tor auf tschechischer Seite und das Developmentteam sammelte sich noch einmal, um mit nur einem Tor Unterschied den Sieg zu sichern.
Der Abschluss der heurigen Vorbereitungen für das Österreichische Nationalteam bei der WM 2017 konnte also mit einem Sieg des Developmentteams mit 8:7 gegen Radotin Harpies gefeiert werden.
Pia-Katharina Klein