Testspiel Österreich vs. Ungarn 2016

02.01.2016 20:11

Am 2. Jänner startete das österreichische Nationalteam in das neue Lacrosse-Jahr. Zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft begab man sich in das Gastgeberland um abermals das ungarische Nationalteam zu fordern. Das Nachbarland, ebenfalls mitten in den Try-Outs für die EM, hatte ebenfalls gute Neujahrsvorsätze und traten mit vollem Kader, inklusive 10 Ungarn, die in den USA spielen und eingeflogen wurden, an. Eine deutlich schwerere Aufgabe somit für die Österreicher.

Die Ungarn machten von Anfang an keine Faxen und sicherten sich viel Ballbesitz in der ersten Hälfte und auch den Führungstreffer. Doch die Österreicher konnten nachsetzen und Rainer Jakisch erzielte den Ausgleichstreffer nach einem schönen Dodge. Viel mehr als ein paar schöne Saves von Patrick Falb gab es für unser Nationalteam aber in der ersten Halbzeit nicht zu feiern. Im Gegensatz zu unseren Nachbarn, die ihre Führung wiederherstellen und auch ausbauen konnten.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann etwas ausgeglichener, aber leider nur gefühlt und nicht auf dem Papier. Die Gegner konnten noch einige Tore drauflegen, während die engagierten Österreicher entweder am starken Torhüter der Ungarn scheiterten, wie zum Beispiel Thomas Kiss nach zwei schönen Dodges, oder an der eigenen Nervosität, wie Stephan Lorenz in aussichtsreicher Position. So schaute für die Österreicher am Ende nur ein unbefriedigendes 1:11 heraus, während die Ungarn den verdienten ersten Sieg ihres Nationalteams feierten.

Alles in allem kann man aber behaupten, dass das Ergebnis nicht das Spielgeschehen wiederspiegelt. Die Einsatzbereitschaft unseres Nationalteams hätte sich schon mehr verdient gehabt, auch wenn es an Individualskills, Lacrosse-IQ und Aggressivität noch etwas haperte. Dennoch muss man die gute Stimmung im Team und den gemeinsamen Kampf gegen einen doch stärkeren Gegner herausheben.

Fotos (c) Richard Hauer