Silesia Cup 2015

10.05.2015 17:53

Breslau, Polen

Am 9. und 10.5. war es wieder soweit – der 6te Silesia Cup wurde ausgespielt. Mit von der Partie waren 4 Österreicher als Verstärkung für das englische Turnierteam „Dreadlax“:

  • Christoph Kunert – Defense
  • Mario Arh – Midfield
  • Stefan Marschall – Face off
  • Gabriel Wagner – Attack

Aufgrund der Sehenswürdigkeiten und der Vielzahl an Lokalen wurde das Anreisedatum von vielen bereits auf den Donnerstag vorverlegt um auch wirklich jedes Pub der Stadt abklopfen zu können. Wie die Vergangenheit (und auch dieses Turnier sollte keine Ausnahme sein) gezeigt hat, lässt sich Dreadlax nicht lumpen wenn es um Aktivitäten Abseits des Feldes geht.

Tag 1:
Leicht verkatert stand dann am Samstag um halb 11 Uhr vormittags eine durchaus motivierte Dreadlax Truppe einem Team aus Belgien gegenüber. Eine nicht eingespielte Offensive und der absolute Wille des Gegners führten zu einer enttäuschenden 1:4 Auftaktschlappe nach einer Spielzeit von 2x20 Minuten. Besonders bitter war der Ausfall von unserem österreichischen Facer Stefan Marschall – mit einem gebrochenen Daumen war er ab der 2ten Minute des Spiels zum coachen verdammt.

Im zweiten Spiel (zu dem dann auch wirklich alle Spieler aufgestanden waren), wollten wir es besser machen: Es ging gegen eine „AllStar“ Auswahl der 2ten polnischen Liga. Mit einiger Mühe gelang hier ein Sieg und somit stand der 2te Gruppenplatz – und damit das Viertelfinale – fest.

Noch am Samstag traf man auf Druva Dynamite – ein Team aus Lettland. Dieses Viertelfinale wurde von einigen Dreadlax Spielern als die schlechteste Performance unseres Teams bezeichnet. Nicht zu unrecht. Perfekt vorgetragene Konter, mit schnellen Schüssen und manchmal auch dem nötigen Ballglück, sowie eine solide Defensive zeigten am Ende ein deutliches Ergebnis  - es war so schlecht ich möchte mich an den genauen Stand gar nicht mehr erinnern  – ca. 4:9 dürfte es gewesen sein.

Die Enttäuschungen des Tages waren am Abend aber schnell vergessen und so mischte man sich wieder unters Volk, traf einige alte, sowie neue Freunde auf der Playersparty und machte die Nacht zum Tag.

Tag 2:
Nach wenigen Stunden Schlaf hieß es am nächsten Tag um 9:30 zu retten was zu retten war – zumindest der rechnerisch mögliche 5te Turnierplatz musste es werden! Und die Mannschaft zeigte Charakter. Das Spiel gegen Grom Warschau wurde von Anfang an hart aber fair geführt und die Offense unseres Teams war wie ausgewechselt. Tor für Tor wurde geschossen und die Vielzahl an Torschützen zeigte auch eine wirklich starke mannschaftliche Leistung. In der Halbzeit wurde nochmal darauf hingewiesen, dass es bei Dreadlax vor Allem um den Spaß geht und der Gegner dies auch merken soll. Daher nahm die Defense ein wenig Härte aus dem Spiel was auch zu einigen guten Chancen für die Polen führte – allerdings war meist beim guten englischen Torhüter Schluss.

Nun galt es noch das entscheidende Spiel um Platz 5 zu bestreiten – diesmal hieß der Gegner SIS Storm aus Prag/Tschechien. Den guten Drive aus der vorigen Partie mitgenommen, ging Dreadlax rasch mit 5:0 in Führung. Im Laufe der 2ten Halbzeit wurde das Spiel für ein paar Minuten zu locker genommen und durch einige Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung stand es plötzlich 6:4 - aber in den letzten Minuten besannen wir uns wieder auf unser Spiel und holten mit 9:4 den 5ten Platz ins trockene.

Alles in allem ein schönes Turnier bei dem vorallem unser „jüngster“ Spieler Mario Arh wieder einiges an Erfahrung für die Zukunft sammeln konnte. Ich denke, dass auch kommendes Jahr wieder einige Österreicher den Weg ins schöne Breslau finden werden!

http://silesiacup.blogspot.co.at/
https://dreadlaxers.wordpress.com/
Twitter: @DreadLAX