Radotin 2015

26.04.2015 22:10

22nd Ales Hrebesky Memorial

Nach der überraschend großartigen Leistung des letzten Jahres, galt es auch heuer wieder einen positiven Eindruck beim größten Boxturnier Europas zu hinterlassen. Im Turnier, an dem Teams aus 15 verschiedenen Nationen teilnehmen, spielen die Vienna Monarchs in der Gruppe mit TJ Malesice (CZE) und Helan Gar (SWE).

Kader Vienna Monarchs:
1 Christoph Kunert
4 Phillip Salletmayer
9 Klaus Hauer
10 Stephan Lorenz
 2 Jan Skokan (CZE)
14 Rainer Jakisch
18 Stefan Marschall
19 Jiří David (CZE)
20 Adrian Balasch
22 Vojtech Oulehla (CZE)
23 Clemens Winkler
 3 Andreas Seidler
  5  Jan Juza (CZE)
99 Patrick Falb
 

Spielplan:
Mi, 22.4. 21.20 Uhr: Vienna Monarchs 5:4 (n.P.) TJ Malesice    
Do, 23.4. 11.20 Uhr: Vienna Monarchs 6:2 Helan Gar 
Do, 23.4. 14:35 Uhr: Vienna Monarchs 5:7 (n.P.) Istanbul Sultans
Fr, 24.4.   8:50 Uhr: Vienna Monarchs 9:7 Turku Titans 
Fr, 24.4.   13:00 Uhr: Vienna Monarchs 5:3 Dublin Riggers
Sa, 25.4.  14:20 Uhr: Vienna Monarchs 4:8 TJ Malesi c e

Alle Spiele sind sind außerdem hier nachzusehen: http://www.playo.tv/
Die ersten Fotos von uns sind auch schon online, außerdem die offiziellen von LCC Radotin

Tag 1, Mi, 22.4.:
Erstes Spiel, erster Sieg! Nach einem harten Kampf und offenem Schlagabtausch konnten wir die Partie nach einem 3:3 in der regulären Spielzeit im Penalty schießen für uns entscheiden. Die Treffer für uns erzielten zweimal Vojtech und Klaus. Im Penalty schießen durften 3 Spieler, Jan Juza, Adrian Balasch und Klaus Hauer, ihr Können unter Beweis stellen. Alle drei waren bemüht aber nur zwei haben getroffen. Um zu erfahren wer getroffen hat, müsst ihr euch das Video anschauen (es reichen auch die letzten 5 Minuten).

Tag 2, Do, 23.4.:
Nach dem überraschenden Sieg im ersten Spiel, gegen Malesice, mussten wir nun gegen das Team aus Schweden, Helan Gár beweisen, dass der erste Sieg mehr als nur Glück war. Eine etwas zerfahrene erste Hälfte konnte in einen klaren 6:2 umgewandelt werden. Wir gingen ziemlich früh mit 1:0 in Führung und mussten nach einem Fehlpass, der Klaus finden sollte, das 1:1 hinnehmen. Überrascht von der starken Gegenwehr der Schweden konnten wir, getrieben von Angst und Kampfgeist, uns in der zweiten Halbzeit mit 4:2 absetzen und die Partie locker flockig nach Hause bringen. Somit war der Achtelfinaleinzug als Gruppensieger mehr als nur verdient.
Im Achtelfinale trafen wir auf ein zum im ersten Mal im Turnier vertretenen Team, die Istanbul Sultans. Nach verschlafenen ersten 10 Minuten stand man gleich einem 0:4  Rückstand gegenüber. Diesmal besessen von der Wut, kämpften wir uns in einem sehr körperbetonten und nervenaufreibenden Spiel zurück und konnten sogar kurzzeitig mit 5:4 in Führung gehen. In einem ständigen hin und her konnte kein Sieger in der regulären Spielzeit gefunden werden und somit ging das Spiel mit 5:5 in ein Penalty schießen. 
Leider konnte nur einer der drei Schützen (Jan Juza, Stephan Lorenz und Klaus Hauer) den Ball im Netz versenken und somit ging das Spiel 5:7 verloren. Dies war wohl das mit Abstand spannendste Spiel und es lohnt sich auf jeden Fall sich das Spiel , falls nicht Live gesehen, nachträglich anzusehen.

Tag 3, Fr, 24.4.:
Kurz vor 9 Uhr, gegen die Finnen, rechneten wir uns wenig Chancen aus, bis Mister 100% Clemens Winkler ein Fast-break in der ersten Minute verwandelte und das Team auf die Siegerstraße brachte. Schnell 3:0 in Führung, ließen wir die Finnen durch Unachtsamkeiten bis auf 5:5 herankommen. Durch harten Einsatz konnten wir den Finnen im Finish doch noch die Schneid abkaufen und das Spiel mit 9:7 für uns entscheiden. 
Überrascht von der guten Leistung am Morgen, gingen wir ziemlich unbeschwert in die zweite Partie des Tages. Hier mussten wir gegen das körperlich starke Team aus Irland, die Dublin Riggers, ran. Man konnte das Spiel durch eine knappe Führung halten und mit 5:3 die Revanche für die Niederlage vom letzten Jahr perfekt machen.
Später am Abend durften sich Adrian Balasch, Christoph Kunert und Rainer Jakisch noch im All Star Game beweisen und für das Team Europa gegen das Team Nordamerika auflaufen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sich bei diesem schnellen Tempo auf den Beinen zu halten, konnten Adrian Balasch und Rainer Jakisch mit ihrer Souveränität in der Verteidigung gegen etliche Senior A und einem Urgestein aus der NLL aufzeigen, dass die Österreicher zumindest gut im Weg herumstehen können. Rainer war sogar in der Starformation und Adrian hatte dreimal die Möglichkeit, zum zweiten Spieler in der österreichischen Geschichte in einem All Star Game, einen Scorer Punkt zu erzielen. Leider konnten seine Asissts nicht verwertet werden und bei der Chance selbst abzuschließen war er zu uneigennützig und spielte den Ball lieber zu einem Spieler der mehr Erfahrung hat. Kuni durfte im letzten Viertel das Tor für Team Europa hüten, hatte bis 1:30 Minuten vor Schluss ein shutout und war mit nur einem Gegentreffer der beste der vier Torhüter im Spiel. 
Ergebnis: Team Nordamerika 9:4 Team Europa

Tag 4, Sa, 25.4.:
Zum Abschluss mussten wir im Spiel um Platz 9 zum zweiten Mal in diesem Turnier gegen das Team TJ Malesice antreten. In der Gruppenphase konnten wir nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit die Partie im Penalty schießen zu unseren Gunsten entscheiden. Dieses Mal, sichtlich gezeichnet von den körperlich sehr anstrengenden vorherigen Spielen und außerdem mit zwei Mann (Verletzungen) weniger, konnten wir nur bis zur Halbzeit mithalten und mussten uns am Ende mit 4:8 geschlagen geben. In der zweiten Halbzeit feierte Patrick Falb sein Debüt im Monarchs Tor und konnte mit einigen Glanzparaden aufzeigen. 

Unterm Strich schaute ein guter und hart erkämpfter 10. Platz für uns heraus. Das Ziel vor dem Turnier war unter die Top 16 von 21 Teams zu kommen und das haben wir eindeutig erreicht. Wir fahren mit einem positiven Record von 4:2 (Siege : Niederlagen) nach Hause und sind damit mehr als nur zufrieden. Des Weiteren konnte Klaus Hauer ex aequo mit Dominik Peschek (LCC Radotin) den Preis des Besten Torschützen mit 16 Treffern im Turnier erreichen!

Wir freuen und schon auf 2016!

Weitere Infos zum vollständigen Spielplan, Statistiken, Regeln etc. finden sich auf der Turnierhomepage: http://www.ahmemorial.cz/en/

AHM 2014: https://www.youtube.com/watch?v=FpJnK0RZgYo