NFLL 2015 (2)

26.09.2015 21:25

Am zweiten Spieltag der tschechischen Feldlacrosse Liga hießen die Gegner abermals LC Jizni Mesto und TJ Malesice.
Am Samstag reisten die Herren der Vienna Monarchs nach Bratislava für das Spiel gegen die Prager von Jizni Mesto. Die ersten 5-10 Minuten verliefen relativ ereignislos, ein Abtasten beider Teams fand statt. Dann jedoch hatten die Tschechen genug gesehn und drehten etwas auf, die Wiener ihrerseits wirkten kopf- und antriebslos und konnten nicht mehr mithalten. So wurde es ein ungefährdeter 17:3 Sieg für LC Jizni Mesto.

Am Sonntrag ging es dann auf heimischen kagraner Boden gegen TJ Malesice. Ein Duell, dass die letzten Jahre immer hart umkämpft war und nach der Niederlage im Hinspiel waren die Monarchs auf Revanche aus. Dazu musste die Leistung von gestern aber deutlich gesteigert werden. Spielerisch am Anfang noch ein bisschen holprig merkte man aber, dass kämpferisch ein ganz anderes Team am Sonntag aufgestanden war. Ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Prager eine bessere Chancenauswertung hatten, führte zu einem 4:7 Halbzeitstand für TJ Malesice. In der Zweiten fanden die Verteidiger der Wiener dann ein besseres Mittel gegen den Angriff der Tschechen und ließen kein (!) Gegentor mehr zu. Auch in der Offense lief es besser und es konnten einige schöne Tore herausgespielt werden. So wurde verdient ein 10:7 Sieg eingefahren und die ersten Punkte der Saison gemacht. Kleiner bitterer Nebeneffekt des zweiten Spiels war, das Goalie Christoph Kunert sich bei der Abwehr eines Schusses den Mittelhandknochen brach, jedoch nicht einmal das hielt ihn auf die letzte Viertelstunde des Spiels noch einige wichtige Saves zu machen. Das bestätigt nur noch einmal was schon Sepp maier wusste: "Ein guter Torhüter muss verrückt sein!"