NBLL 2015

16.05.2015 23:48

Mit LC Pardubice

Am Freitag den 15.5.2015 und Samstag den 16.5.2015 fand in der kleinen aber sehr feinen Tschechischen Stadt Pardubice der Spieltag der NBLL (National Box Lacrosse League) statt. Das Team aus Pardubice musste gegen das Team Jizni Mesto aus Prag und das Team Old Dogs aus Pilsen antreten. Es ging darum sich eine gute Position für die Play-offs zu sichern, um im Viertelfinale auf einen schwächeren Gegner zu treffen. 
Diesmal mit von der Partie waren Adrian Balasch, der beste Verteidiger aus der letzten ELL (European Lacrosse League) Saison und Klaus Hauer, der Torschützenkönig vom AHM Turnier in Radotin.

Im ersten Spiel hieß es gegen Jizni Mesto zu bestehen. Die Aufgaben von Adrian und Klaus bestand darin, in der Defense für Ordnung zu sorgen und den Ball durch ein solides Transitionspiel in die Offense zu bringen. 
Dies gelang überraschenderweise besser als erwartet. Mit mehr als gefühlten 80% gewonnen Groundballs beim Face-off konnte es vermieden werden viel Zeit in der Verteidigung zu verbringen, was beim Lacrosse immer gut ist. 
Perfekt abgesprochen und durch hervorragender Vorarbeit durch den Facer Jakub Hurda konnten die Zwei die ganze Partie über den Ball mit einer scheinbarer Leichtigkeit aufheben und an den Angriff übergeben. 

Das Spiel war 60 Minuten lang mehr als nur spannend und zur Freude der Fans gab es nach einem 15:15 in der regulären Spielzeit sogar noch eine Verlängerung. Das ganze Spiel über schaffte es Jizni Mesto nicht in Führung zu gehen, konnte aber aufgrund von zahlreichen nicht genutzten Chancen, unter Anderem drei nicht verwerteten Fast Breaks von Klaus Hauer, immer an Pardubice dran bleiben und 38 Sekunden vor Schluss zum 15:15 ausgleichen. Die letzten Sekunden hatten es dann noch in sich. Nach einem stümperhaft verlorenen Face-off vom bis dahin so souveränen Face-off Trio von Pardubice, ging Jizni Mesto durch ein wunderschönes Crease-dive Tor von Pavel Dósly mit 15:14 in Führung. Noch 12 Sekunden auf der Uhr. Die zwei österreichischen Exporte wollten ihren Fehler von vorhin wieder gutmachen um zumindest noch eine letzte Chance auf den so verdienten Sieg zu wahren. Kaum gepfiffen, hatten die Zwei ihre Aufgabe erledigt und es wurde ein Time-out genommen um die Taktik für die letzten 12 Sekunden zu besprechen. 

Was genau besprochen wurde, wurde nicht verstanden, aber es sah nach Verzweiflungsschusstaktik aus und so konnte mit gerade mal 3 Sekunden auf der Spieluhr tatsächlich noch der Ausgleich zum 15:15 geschossen werden. 
Die Verlängerung fiehl sehr kurz aus. Nach einem gewonnen Face-off, natürlich von Adrian Balasch und Klaus Hauer, war das Spiel nach dem ersten Schuss aufs Tor durch Vojtech Oulehla, der auch schon öfter für die Vienna Monarchs im Einsatz war, vorbei und der Sieg von Pardubice war perfekt.

Danach hieß es Bier trinken im Pub, einen nächtlichen Spaziergang durch die Altstadt und gratis Kebab beim grünen Turm (Danke fremder betrunkener Mann mit den Spendierhosen...). Nach einer Runde schlaf wurde das örtliche Schloss und die Eisdiele unseres Vertrauens aufgesucht, begutachtet und für hervorragend befunden.

Nach selbstgekochter tschechischer Hausmannskost, ging es um 15.30 Uhr gegen Pilsen um den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Zur Verstärkung kam Christoph Kunert auf einen Sprung vorbei und konnte mit einer soliden Partie und nur fünf Gegentreffern mehr als nur zufrieden sein. Klaus schaffte es nach mehreren Anläufen auch noch das eine oder andere Tor zu schießen und der liebe Adrian war natürlich auch fleißig mit Face-off aufheben beschäftigt. Nach einem 15:5 war der zweite Sieg perfekt und hätte Kanada bei der Eishockey WM die Tschechen nicht mit 2:0 besiegt, wäre es wohl ein perfektes Wochenende für die Pardubicer Lacrossespieler gewesen.

LC Pardubice auf Facebook
NBLL 2015
http://www.lacrosse.cz/