Kieler Lacrosse Meeting

31.08.2016 18:21


Drei Spielerinnen der Vienna Cherokees machten sich am 13. und 14. August in den hohen Norden Deutschlands auf, um dort Lacrosse zu spielen und den Daheimgebliebenen zu berichten. Beim Kieler Lacrosse Meeting schlüpften Bianca Blei, Vivien Nibbe und Marina Resch in die Dressen der Braunschweiger Mädls, um Tore zu schießen und zu verhindern.

Bereits am Freitag vor Turnierbeginn war den ‚Ösis‘ klar, dass das Wetter im rauen Norden ein anderes war. Sommerliche Temperaturen? Vielleicht für eine halbe Stunde am Tag? Tröpfeln, Regen, Wind und Kälte? Alles dabei und auch noch regelmäßig. Doch die vier Jahreszeiten in einem Tag hielten die drei nicht davon ab, ihr Bestes zu geben. Bei den vier Spielen am Samstag zeigten sie gemeinsam mit den Braunschweigerinnen und weiteren Pick-Up-Spielerinnen (aus Deutschland, der Schweiz und Lettland), dass auch ein Mix-Team einen starken Gegner abgeben kann. Auch gegen eingespielte Teams konnten sie gut gegenhalten und je später der Tag wurde, umso besser kam die bunte Truppe ins gemeinsame Spiel. Weil auch den Gastgeberinnen aus Kiel ein Goalie fehlte, schlüpfte Bianca für weitere drei Spiele auch ins „mariteame“ Trikot der Kielerinnen.

 

Am Sonntag – nach weiteren fordernden Spielen – konnten die drei Ösis schließlich mit Braunschweig den sechsten von zehn Plätzen belegen und ließen es sich nicht nehmen im Spiel um Platz drei die mittlerweile befreundeten Kieler Mädls (was zwei so Partynächte ausmachen :) ) am Feld zu unterstützen. Leider musste man sich schlussendlich den Damen aus Hannover geschlagen geben und landete auf dem vierten Platz.

Und die Moral von der G’schicht? Das KLM war ein super organisiertes Turnier mit freundlichen Gastgebern, lustigen Feiern, schönen Erlebnissen am Feld und abseits des Feldes und drei Österreicherinnen, die definitiv wieder kommen werden. Danke in den hohen Norden! Mariteam – AHOI AHOI AHOI!